Stausee Zaza niedrigstes Niveau in 30 Jahren

Weder die Regenfälle der letzten Tage und die allen auferlegten Beschränkungen noch die ständige Überwachung des Stausees konnten verhindern, dass der Pegel immer weiter abgesunken ist und dass die Zaza Talsperre in dieser Woche kaum noch 110,6 Millionen Kubikmeter Wasser enthält…

OAS zeichnet Bolivien für nachhaltige Trinkwasserpolitik aus

La Paz. Die Organisation Amerikanischer  Staaten (OAS) hat Bolivien für die Implementierung einer nachhaltigen Trinkwasser- und Sanitärpolitik mit dem “Interamerikanischen Preis für innovative Öffentliche Verwaltung 2013” ausgezeichnet. Das bolivianische Umweltministerium teile am 13. Oktober in…

17.10.2013
https://amerika21.de/2013/10/91706/oas-auszeichnung-bolivien

Nicaragua verspielt sein Trinkwasser

von José Adán Silva – IPS

Grafik des geplanten Nicaraguakanals. Grafik: Servindi(Lima, 20. August 2013, servindi).- Der Lago Cocibolca, auch bekannt als Nicaraguasee, ist der größte See Zentralamerikas und mit einer Fläche von 8.264 km² sogar der zweitgrößte ganz Lateinamerikas. Die Regierung Nicaraguas hat nun ein neues Gesetz erlassen, um ein chinesisches Unternehmen mit dem Bau und der Verwaltung des geplanten interozeanischen Kanals zu beauftragen. Dieses Gesetz Nr. 840 hebt den gesetzlichen Rahmen auf, der es möglich machte, den Nicaraguasee und seine Neben- und Zuflüsse sowie die angrenzenden Flussbecken zu schützen.

http://www.npla.de/de/poonal/4435