*Flugzeugaffäre: Morales zuversichtlich über Beziehungen mit EU-Staaten*

La Paz. “Wir Indigene sind nicht rachsüchtig”, so die Aussage von Boliviens Präsident Evo Morales anlässlich seines Europa-Besuchs in der abgelaufenen Woche. Morales war dabei von Dienstag bis Freitag unter anderem in Italien und Spanien zu Gast, zwei Ländern also, die ihm
Anfang Juli auf dem…

08.09.2013
https://amerika21.de/2013/09/87296/morales-europa

Obama bricht Recht

USA verweigern Venezuelas Präsidenten Nicolás Maduro Flug durch Luftraum Puerto Ricos. Evo Morales kündigt Klage gegen US-Staatschef an

Von Rebecca Renz und André Scheer
Evo Morales (l.) und Nicolás Maduro am 4. Juli beim Gipfe
Evo Morales (l.) und Nicolás Maduro am 4. Juli beim Gipfeltreffen in Cochabamba (Bolivien) nach der Verweigerung der Überflugrechte für die bolivianische Präsidentenmaschine durch einige Staaten Europas
Foto: AFP PHOTO / JORGE BERNAL

*Morales nimmt Entschuldigungen aus EU an*

La Paz. Boliviens Präsident Evo Morales hat die Entschuldigungen von Frankreich und Spanien akzeptiert, die am 2. Juli ihren Luftraum für seine Präsidentenmaschine gesperrt hatten. Er wolle mit diesem Schritt
den Fortbestand respektvoller Beziehungen ermöglichen, sagte Morales. Zugleich betonte der…

27.07.2013
http://amerika21.de/2013/07/83908/morales-entschuldigung

*Spanien entschuldigt sich bei Bolivien für verweigerte Überflugsrechte*

Madrid/La Paz. Die spanische Staatsführung hat sich am Montag offiziell bei der Regierung von Präsident Evo Morales in Bolivien für den Skandal um verweigerte Überflugsrechte entschuldigt. Der sozialistische Staatschef war Anfang des Monats wegen eines offenbar mit den USA abgestimmten Eingriffs in…

17.07.2013
http://amerika21.de/2013/07/83789/spanien-entschuldigung-bolivie

Alle für einen

Zukunftsweisender Gipfel: MERCOSUR-Länder rufen Botschafter wegen Überflugverbot für Morales aus Europa zurück. Staatenbund soll Entwicklungsmotor werden

Von Volker Hermsdorf
Signal der Solidarität: Nicolás Maduro und Evo Moral
Signal der Solidarität: Nicolás Maduro und Evo Morales am Freitag in Montevideo
Foto: picture alliance / ZUMAPRESS.com