„Transit Havana“: Sexuelle Revolution auf Kuba

Doku startet im Kino

Von Ricarda Nowak

Wahrhaft revolutionäre Dinge ereignen sich auf Kuba. Der sozialistische Karibikstaat spendiert einmal im Jahr fünf Transsexuellen eine kostenlose Geschlechtsumwandlung – dafür reisen europäische Top-Chirurgen für eine Woche an. Darüber hat Regisseur Daniel Abma eine Doku gedreht. „Transit Havana“ startet am Donnerstag im Kino.

http://www.maz-online.de/Nachrichten/Kultur/Transit-Havana-Sexuelle-Revolution-auf-Kuba

Weitere Infos: www.transithavana-film.de

TRANSIT HAVANA

Deutschland, Niederlande 2016 – Regie: Daniel Abma –
Originalfassung: spanisch – Untertitel: englisch

Mariela Castro, Tochter des Staatspräsidenten Kubas, macht sich für die Rechte der Transsexuellen des Landes stark. Das Kernstück ihrer Kampagne: kostenlose Geschlechtsumwandlungen, durchgeführt von europäischen Spitzenärzten. Doch die Plätze sind begrenzt und werden scheinbar willkürlich vergeben. Deshalb zittern Odette, Juani und Malú jedes Jahr auf’s Neue. Kommen sie ihrem Traum dieses Mal näher? Und was bedeutet Castros sexuelle Revolution im sozialistischen Gewand für die vielen Transsexuellen, die in Kuba alltäglich mit Armut und Ignoranz zu kämpfen haben? Ein einfühlsamer Film, der eine unbekannte Facette Kubas in die Öffentlichkeit rückt. Eva Weinmann

Autor: Alex Bakker. Kamera: Johannes Praus. Ton: Alex Praet.
Schnitt: Jana Dugnus. Musik: Alex Simu. Produktion: Kloos & Co. Medien.
Produzent: Stefan Kloos, Ko-Produktion: Witfilms/Iris Lammertsma. Länge: 88 min. Vertrieb: Rise And Shine World Sales UG.

https://www.dokfest-muenchen.de/films/view/8830