*Fidel Castro dementiert Einreiseverbot für Snowden*

Havanna. Kubas früherer Präsident Fidel Castro hat Meldungen dementiert, wonach Kuba sich dem Druck der US-Regierung gebeugt habe, den US-Whistleblower Edward Snowden nicht einreisen zu lassen. In seiner “Reflektion“ vom 27. August nannte er dies eine “bezahlte Lüge”.
Weiter schrieb Castro: “Ich…

04.09.2013
https://amerika21.de/2013/09/86706/fidel-snowden-einreiseverbot

Drohte US-Regierung Venezuela im Fall Snowden?

USA sollen mit  Exportstopp, Aufhebung von Visa und Flugraumsperrung gedroht haben. Washington dementiert teilweise, Caracas bricht Dialog ab

Washington/Caracas. Nach Informationen der spanischen Tageszeitung ABC hat US-Außenminister John Kerry in einem Telefonat mit seinem venezolanischen Amtskollegen Elías Jaua dem südamerikanischen Land im Streit um Edward Snowden mit schwerwiegenden Sanktionen gedroht. Sollte Venezuela dem US-…

22.07.2013
http://amerika21.de/2013/07/83836/drohte-us-regierung-venezuela

Spionagenetz der USA erstreckte sich über ganz Lateinamerika

Dieser Artikel ist erschienen in Poonal Nr. 1054

Das vom ehemaligen IT-Mitarbeiter Edward Snowden aufgezeigte Spionagenetz der Vereinigten Staaten erstreckte sich über ganz Lateinamerika und hatte laut Informationen der Tageszeitung “O Globo” seinen Fokus besonders auf Brasilien, Mexiko und Kolumbien gerichtet. O Globo versichert, dass die USA sich in ihrer Spionagetätigkeit “nicht nur für militärische Angelegenheiten interessierten, sondern auch für Geschäftsgeheimnisse”.

http://www.npla.de/index.php?option=com_content&view=article&id=4360&catid=10&Itemid=5

 

*USA benutzen Puerto Rico als Spionage-Basis*

San Juan. Das Zentrum für Investigativen Journalismus (ICC) der Universität von Puerto Rico hat am Freitag bekanntgegeben, dass die Insel von Geheimdiensten der USA als Spionagezentrum benutzt wird. Nach Angaben des ICC geht aus den jüngsten Enthüllungen des
Whistleblowers Edward Snowden hervor,…

16.07.2013
http://amerika21.de/2013/07/83777/spionage-basis-puerto-rico