Opium fürs Volk war gestern

Santería heißt eine Religion in Kuba, in der katholische und heidnische Elemente in einem Jungfrauenkult verschmelzen. Seit den 1990er-Jahren hat die Zahl der Santeros stark zugenommen. Die kommunistische Führung sei inzwischen überzeugt, dass Religion und Politik gut koexistieren können, sagt ein kubanischer Religionswissenschaftler.

Von Wolfram Nagel

http://www.deutschlandfunk.de/kuba-opium-fuers-volk-war-gestern.886.de.html?dram:article_id=386608