Offener Brief internationaler NGOs: Oceana Gold muss zahlen und aus El Salvador verschwinden

Von

Münster. Ein Zusammenschluss von 280 Organisationen mit weltweit rund 180 Millionen Mitgliedern fordert in einem offenen Brief vom 21. Februar, dass das Bergbauunternehmen Oceana Gold die von einem Schiedsgericht festgestellte Niederlage gegen den Staat El Salvador akzeptiert, die aus dem Verfahren entstandenen Prozesskosten von acht Millionen US-Dollar zahlt und das Land verlässt.

https://amerika21.de/2017/02/170669/oceana-gold-el-salvador

Ecuador erwartet Urteil im Fall von US-Ölkonzern Oxy