Länder treten in der UNO für Venezuela ein

Die Vertreter Kubas und Nicaraguas brachten vor dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen (UNO) ihre Unterstützung für das Volk Venezuelas und die Bolivarische Regierung zum Ausdruck

Anerkennung für Venezuela im UN-Menschenrechtsrat

Von

Genf. Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen hat der venezolanischen Regierung erneut den Rücken gestärkt. Dabei wurden vor allem die Anstrengungen des südamerikanischen Landes für mehr soziale Gerechtigkeit in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Wohnungsbau gewürdigt.

https://amerika21.de/2016/11/163626/anerkennung-venezuela-un

Kuba für weitere drei Jahre in den UNO Menschenrechtsrat gewählt

Kuba konnte dabei auf die Unterstützung von 160 Ländern zählen und wird so ab 1. Januar für die Periode 2017 – 2019 sein Amt im Rat als einen der acht Vertreter Lateinamerikas und der Karibik ausüben