“Die Legalisierung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften ist eine Frage der Menschenrechte”

Samstag, den 12. Oktober 2013
von Ricardo Marapi SalasGleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften. Foto: Pulsar(Rio de Janeiro, 17. September 2013, púlsar).- Die Debatte um die Legalisierung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften in Peru spitzt sich zu. Erst kürzlich sprach sich Ronald Gamarra, Anwalt und Menschenrechtsaktivist, für die Verabschiedung des Gesetzes aus, das gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften künftig möglich machen soll. „Homosexuellen die Gründung einer Familie verwehren zu wollen, entbehrt jeglicher rechtlichen Grundlage“, erklärte Gamarra.

http://www.npla.de/de/poonal/4456

Lesbische Frauen brechen ihr Schweigen

Dienstag, den 20. August 2013

Grafik: Semlac(Lima, 03. Juni 2013, semlac).- Sie haben die doppelte und sogar dreifache Diskriminierung durchlebt. Angesichts dessen fangen kubanische Lesben an, ihr ‚Recht zu lieben‘ einzufordern. Und mit ihren Aussagen brechen sie das Schweigen, zu dem sie jahrelang verbannt wurden. „Es gibt jede Menge Vorurteile und noch viel zu sagen über die Realität der lesbischen Frauen“, sagte Teresa Fernández der Nachrichtenagentur SEMlac. Sie ist eine der acht Protagonistinnen des Dokumentarfilmes “Frauen…zwischen Himmel und Erde” (Mujeres…entre el cielo y la tierra), produziert vom Projekt ‘Friedenstaube’ (Proyecto Palomas). Der Film behandelt das Thema der sexuellen Orientierung der Lesben auf der Karibikinsel und wurde am 31. Mai 2013 in Havanna uraufgeführt.

http://www.npla.de/de/poonal/4393

Adela – von der Gemeinderätin zur Aktivistin für sexuelle Rechte

Dieser Artikel ist erschienen in Poonal Nr. 1054

Das Leben von Adela – bis vor kurzem Krankenschwester im Krankenhaus “María Escobar Laredo” in der Fischergemeinde Caibarién (Provinz Villa Clara) – ist im Oktober 2012 aus einem bisher anonymen Dasein heraus zur öffentlichen Angelegenheit geworden. Semlac traf Adela zum Interview.
http://www.npla.de/index.php?option=com_content&view=article&id=4361&catid=10&Itemid=5

Cubans march against homophobia in Havana

from Cuba Solidarity Campaign, c/o Unite Woodberry, 218 Green Lanes, London N4 2HB

Hundreds of Cubans staged a protest against homophobia and for gay rights, in
the capital, Havana, on 11 May.

The march was led along Havana’s central streets by Cuban gay rights
campaigner Mariela Castro.

Full BBC World news report and film at:
http://www.bbc.co.uk/news/world-latin-america-22497436