*Gesetzwidrige Besetzung von Ackerland durch US-Konzern Cargill*

Bogotá. Der US-amerikanische Nahrungsmittelkonzern Cargill hat in Kolumbien über 52.500 Hektar Ackerland erworben. Schätzungen gehen sogar von einer Gesamtfläche von bis zu 90.000 Hektar aus. Dies berichtet die Nichtregierungsorganisation Oxfam. Mit den nachgewiesenen
Besitztiteln habe das weltweit…
09.10.2013
https://amerika21.de/2013/10/91059/cargill-kolumbien-ackerland

Indigenen-Anführer von Auftragsmördern getötet

Der Häuptling der Ethnie Yukpa, Sabino Romero wurde am 3. März von Bewaffneten erschossen, als er sich mit seiner Frau gerade auf dem Weg zu einer Wahlveranstaltung befand.

http://www.npla.de/index.php?option=com_content&view=article&id=4218&catid=10&Itemid=5