„Letzte Zuflucht Mexiko“

Am 31.05.2017 um 18:00 Uhr findet die Eröffnung der Ausstellung „Letzte Zuflucht Mexiko“ statt. Sie wird im Foyer / 1. Etage des Rathauses Kreuzberg in der Yorckstrasse 4 gezeigt.Die Alexander-von-Humboldt-Gesellschaft, die mit ihrem Vorsitzenden Dr. Winfried Hansch an der Ausstellung mitgewirkt und maßgeblich zur Verleihung des Namens “Gilberto Bosques” an die Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg beigetragen hat, lädt gerne zu dieser Eröffnung ein.

Einladung_Ausstellung_Letzte_Zuflucht_Mexiko-1

Die Wiederentdeckung des deutschen Exils

Interview mit Paco Ignacio Taibo II zur Literatur deutscher Emigranten

Paco Ignacio Taibo II wurde über Mexiko hinaus vor allem durch seine
Biografien von Ernesto “Che” Guevara und Pancho Villa bekannt. Gemeinsam
mit dem Mexiko-Büro der deutschen Rosa-Luxemburg-Stiftung hat er eine
Mini-Anthologie mit fünf Texten deutscher Exilliteraten in Mexiko
veröffentlicht. Das…

21.02.2012
http://amerika21.de/analyse/48951/paco-taibo-exil

Paco Ignacio Taibo II stellte in Kuba einen Sammelband über deutsche Literaten in Mexiko vor
Mexiko war für einige der größten deutschsprachigen Schriftsteller der 1930er und 1940er Jahre das letzte Refugium nach einer mitunter jahrelangen Flucht vor dem Hitlerregime. Egon Erwin Kisch, Gustav Regler, Ludwig Renn, Anna Seghers und Bodo Uhse fanden sich nach Zwischenstationen in Frankreich…

21.02.2012
http://amerika21.de/analyse/48926/lehren-des-exils