Peru verhängt wegen Drogenbanden Notstand

São Paulo. Peru hat im Kampf gegen den Drogenhandel in der Grenzregion zu Brasilien und Kolumbien den Notstand ausgerufen. Staatspräsident Ollanta Humala veröffentlichte am Donnerstag ein entsprechendes Dekret, das 60 Tage gilt, wie Medien berichteten. Den Sicherheitskräften werden damit weitgehende Vollmachten eingeräumt. Peru ist laut der US-Drogenbehörde der weltweit größte Kokainproduzent. epd/nd

http://www.neues-deutschland.de/artikel/945783.peru-verhaengt-wegen-drogenbanden-notstand.html

Vorsitzender des Obersten Gerichts: Legalisierung von Marihuana ist eine „gute Idee“

Dieser Artikel ist erschienen in Poonal Nr. 1032

Samstag, den 16. Februar 2013
von Alinares

Foto: floresyplantas.net, CC BY-NC-SA 2.0, flickr(Buenos Aires, 14. Februar 2013, púlsar).- Der Vorsitzende des Obersten Gerichtshofs, Jorge Ruibal Pino, begrüßte das von der uruguayischen Regierung angestoßene Gesetzesprojekt zur Verstaatlichung der Produktion und des Verkaufs von Marihuana. Er erklärte, dass der Idee keine „schlechte Intention“ zugrunde liege und dass sie obendrein nicht von Uruguay “erfunden wurde”.

http://www.npla.de/de/poonal/4153

*Nicaragua: hohe Haftstrafen gegen mexikanische Drogenhändler*

Nicaragua

Managua. Bis zu 36 Jahren Gefängnis hat die Generalstaatsanwaltschaft
Nicaraguas im Prozess gegen mexikanische Drogenhändler gefordert.
Außerdem sollen sie eine Geldstrafe in der Höhe der bei ihnen
beschlagnahmten Summe bezahlen, dies entspricht 9,2 Millionen US-Dollar.
Die 18 Angeklagten waren…

21.12.2012
http://amerika21.de/meldung/2012/12/73000/nicaragua-televisa-drogen

Neue Spielregeln

US-Antidrogenkrieg in Lateinamerika vor dem Aus? Die teilweise Legalisierung von Marihuana und ihre Folgen

Von Rainer Rupp

In Europa weithin unbemerkt hat sich am Rande der jüngsten US-Wahlen eine für die weitere Entwicklung in Lateinamerika vielleicht entscheidende Wende abgezeichnet: In den US-Bundesstaaten Colorado und Washington ist nämlich durch einen Zusatz auf den Wahlzetteln der Genuß von Marihuana legalisiert und in Massachusetts weiter entkriminalisiert worden.

http://www.jungewelt.de/2012/11-12/027.php

US-Sicherheitskräfte an Massaker beteiligt

Honduras | USA
*US-Sicherheitskräfte an Massaker beteiligt*

Vier Unbeteiligte bei Anti-Drogen-Operation in Honduras getötet.
Widersprüchliche Aussagen von US-Behörden zu dem Vorfall

Tegucigalpa. Mitte Mai wurden bei einem Massaker in der
osthonduranischen Region La Moskitia vier Personen getötet, darunter
zwei schwangere Frauen und ein 14-jähriger Jugendlicher. Mindestens
vier weitere Personen wurden schwer verletzt. Die Gruppe wurde während
einer Anti-Drogen-Operation in der…

03.06.2012
http://amerika21.de/nachrichten/2012/06/52380/ahuas