Großmutter der Plaza de Mayo trifft Enkel

Buenos Aires. Die Vorsitzende der argentinischen Menschenrechtsorganisation Großmütter der Plaza de Mayo hat erstmals ihren vor 36 Jahren von den Militärs geraubten Enkel getroffen. Nach Angaben der Organisation fand das emotionale Treffen der 83-jährigen Estela Carlotto mit ihrem Enkelsohn am Mittwochabend in ihrem Wohnort La Plata südlich von Buenos Aires statt. In der Zeit der Militärdiktatur raubte die Junta etwa 500 Kinder von Regimekritikern. Carlottos Enkel ist das 114. von ihnen, das von den Familien wiedergefunden wurde. AFP/nd

http://www.neues-deutschland.de/artikel/941707.grossmutter-der-plaza-de-mayo-trifft-enkel.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.