Neuste Nachrichten zu den Cuban Five vom 26.5.2014

Liebe Compañer@s,

 

  • 26. Mai 2014: Antonio hat anlässlich des 82. Geburtstags seiner Mutter Mirta Rodríguez einen Brief geschrieben.
    (Quelle: Realcub’s Blog vom 25. Mai 2014)
    Übersetzung
  • 26. Mai 2014: Günter Belchaus hatte während seiner kürzlich beendeten Kubareise auch ein Treffen mit Fernando und einen Bericht darüber verfasst.

Hier ist außerdem noch die deutsche Übersetzung eines Briefs an Obama, wie wir  ihn alle unter http://www.freethefive.org/petitions/may2014.php (Website vom “National Committee to Free the Cuban Five”) unterschreiben können.

 

 

Herr Präsident Obama:

 

Am 26. April verhafteten die kubanischen Behörden in Havanna vier Einwohner Miamis.

Die vier Männer haben gestanden, dass sie Instruktionen von den berüchtigten Terroristen Santiago Álvarez, Osvaldo Mitat, Manuel Alzugaray, den Komplizen des berüchtigten und gesetzesflüchtigen Luis Posada Carriles, erhalten hatten. Die U.S.-Regierung muss aufhören, Zuflucht für die Terroristen aus Miami zu sein, denn sie haben bewiesen, solange sie in Miami frei herumlaufen, solange werden sie fortfahren, Terroranschläge auf die kubanische Bevölkerung auszuhecken.

Die fünf kubanischen Antiterroristen, von denen drei noch zu Unrecht in U.S.-Gefängnissen inhaftiert gehalten werden, hatten die Terroranschlagspläne durchkreuzt, dennoch hält die U.S.-Regierung Gerardo Hernández, Ramón Labañino und Antonio Guerrero in Haft. Allein die Bekanntgabe von der Verhaftung der Miami-Terroristen in Kuba am 26. April rechtfertigt die Cuban Five völlig. Sie haben die Macht und die Verpflichtung, dem Recht genüge zu tun und die Cuban Five unverzüglich freizulassen.

 

Es wird höchste Zeit für die Regierung der Vereinigten Staaten und auch für Sie, Herr Präsident Obama,

–          damit aufzuhören, antikubanischen Terroristen Zuflucht zu bieten, sondern sie stattdessen zu verhaften und alle ihrer möglichen Opfer vor Terrorismus zu schützen.

–          Befreien Sie die Cuban Five jetzt! Sie waren in Miami auf Lebensrettungsmission, indem sie die Anschlagsvorbereitungen beobachteten und Anschläge verhinderten, solche von Miami-Terroristen, wie von denen, die jetzt in Kuba verhaftet worden sind.

–          Liefern Sie Luis Posada Carriles an Venezuela aus oder stellen Sie ihn wegen seiner Verantwortung für das Bombenattentat auf das kubanische Zivilflugzeug, wobei 73 Menschen am 6. Oktober 1976 getötet wurden, vor Gericht. Die Montreal Convention (Artikel 7) verlangt, dass er von der U.S.-Regierungn vor Gericht gestellt wird, wenn Washington sich weigert, den Auslieferungsantrag von Venezuela zu respektieren.

 

Unterschrift

 

 

 

Mit herzlich-solidarischen Grüßen

Josie und Dirk

Josie Michel-Brüning und Dirk Brüning

Jan-von-Werth-Str. 80

52428 Jülich

Tel.: ++49-2461-8571

e-mail:

internet: www.miami5.de

 

c/o

¡Basta ya!

Netzwerk Cuba – Informationsbüro – e.V.

Weydingerstr. 14-16

10178 Berlin

Tel.: (030) 2400 9338

e-mail:

internet: www.netzwerk-cuba.de

Spendenkonto: 32 33 31 00 bei der Postbank Berlin,

blz: 100 100 10

Stichwort: “miami5”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.