Neuste Nachrichten zu den “Cuban Five” vom 16. Mai 2014

Liebe Compañer@s,

 

zu Eurer freundlichen Kenntnisnahme und mit den besten Wünschen für ein erholsames Wochenende

Josie und Dirk

 

4. bis 10. Juni 2014 Washington, D.C.: “5 Tage für die Cuban Five”

Programm, Deine Stimme (11. April 2014), “Countdown” (15. Mai 2014)

  • 16. Mai 2014: Auf der Website “voicesforthefive.org” gibt es jetzt den offiziellen Film über die Anhörung von London und einen Film über die rechtlichen Aspekte des Falls der Cuban Five.
  • 16. Mai 2014: Am 15. Mai 2014 erschien bei “global research” der Artikel von Salim Lamrani: “Cuban Five: A Prisoner Exchange that Could Improve Relations Between Cuba and the United States” [“Cuban Five: Ein Gefangenenaustausch, der die Beziehungen zwischen Kuba und den Vereinigten Staaten verbessern könnte”]
    Ausgehend vom Fall des seit 2009 in Kuba inhaftierten USAID-Auftragsnehmers Alan Gross beweist er seine These in 25 Punkten, in denen er die Chronologie der Ereignisse im Fall der Cuban Five und die Fehler des US-Verfahrens gegen sie beschreibt und indem er insbesondere ausführlich auf die Fakten hinweist, die zum Abschuss der Flugzeuge seitens der kubanischen Luftabwehr am 24. Februar 1996 führten. Wie schon Leonard Weinglass seit 2002 erinnert er daran, dass selbst die Staatsanwaltschaft im Prozess 2001 ein “unüberwindliches Hindernis” darin sah, Gerardo Hernández eine Mitwirkung an dem Abschuss der beiden Flugzeuge der terroristischen Organisation “Brothers to the Rescue” nachzuweisen. Außerdem zitiert er noch einmal die abweichende Beurteilung der Richterin Phyllis Kravitch innerhalb des Urteils des Drei-Richter-Gremiums von 2008, die befunden hatte, dass es Gerardo Hernández nicht “zweifellos” nachgewiesen werden könne, an dem Abschuss der Flugzeuge beteiligt gewesen zu sein und seine Verurteilung wegen “Verschwörung zum Mord” daher ihrer Meinung nach nicht gerechtfertigt sei.
    Lamrani machte seinen Doktor in lateinamerikanischen Studien an der Sorbonne, Paris IV, lehrt an der Universität “La Réunion” und ist Journalist mit dem Spezialgebiet “Beziehungen zwischen Kuba und den Vereinigten Staaten”.
    Das jüngste Buch des Autors, “The Economic War against Cuba. A Historical and Legal Perspective on the U.S. Blockade” [Der Wirtschaftskrieg gegen Kuba. Ein historischer und rechtlicher Ausblick auf die U.S.-Blockade] mit Prolog von Wayne S. Smith und Vorwort von Paul Estrade, erschien im Verlag, “New York, Monthly Review Press”,
    2013.
    (Quelle: Global Research vom 15. Mai 2014)
  • 16. Mai 2014: Anlässlich der Verhaftung von vier Terroristen aus Miami in Havanna hat der frühere kubanische UNO-Botschafter, Außenminiser und Parlamentspräsident Ricardo Alarcón de Quesada einen Artikel mit der Überschrift “Wie lange noch? Obama und die Cuban Five” geschrieben.
    (Quelle: Realcuba’s Blog vom 15. Mai 2014)
    Übersetzung
  • 15. Mai 2014: Das Internationale Komitee in den USA läutet den “Countdown” für die Aktionstage “5 Tage für die Cuban 5” ein.
  • Josie Michel-Brüning und Dirk Brüning
  • Jan-von-Werth-Str. 80
  • 52428 Jülich
  • Tel.: ++49-2461-8571
  • e-mail:
  • internet: www.miami5.de
  • c/o
  • ¡Basta ya!
  • Netzwerk Cuba – Informationsbüro – e.V.
  • Weydingerstr. 14-16
  • 10178 Berlin
  • Tel.: (030) 2400 9338
  • e-mail:
  • internet: www.netzwerk-cuba.de
  • Spendenkonto: 32 33 31 00 bei der Postbank Berlin,
  •         blz: 100 100 10
  •   Stichwort: “miami5”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.