ERKLÄRUNG DES CUBANISCHEN AUSSENMINISTERIUMS

Die Regierung der Republik Kuba verurteilt energisch die Versuche zur Durchführung eines Putsches gegen die verfassungsmäßige Regierung der Bolivarianischen Republik Venezuela und die gewalttätigen Zwischenfälle, die Tote, Dutzende Verletzte, Angriffe auf öffentliche Einrichtungen, Niederbrennen von Fahrzeugen und Zerstörung  verursacht haben, und die von faschistischen Gruppen organisiert wurden, wie es Präsident Nicolás Maduro Moros vor der Weltöffentlichkeit angeprangert hat.

Die kubanische Regierung bringt hiermit ihre volle Unterstützung für die Bolivarianische und Chavistische Revolution zum Ausdruck und ruft zur umfassendsten internationalen Solidarität auf, mit der Überzeugung, dass die venezolanische Bevölkerung es verstehen wird, ihre irreversiblen Errungenschaften, das Vermächtnis von Präsident Hugo Chávez Frías und die von ihr frei und souverän gewählte Regierung unter Führung von Präsident Maduro zu verteidigen.

Es macht sich erforderlich, daran zu erinnern, dass die gestrigen Geschehnisse – zur gleichen Zeit, als die venezolanische Jugend und Nation des zweihundertsten Jahrestages der heroischen Schlacht von „La Victoria“ gedachten – denen ähneln, die sich am 11. April 2002 ereigneten, und zu jenem Zeitpunkt als Bestandteil des Putsches von Beihilfe leistenden Regierungen und oligarchischen und transnationalen Medien weiterverbreitet wurden, und die anschließend durch die Mobilisierung der Bevölkerung mit der siegreichen Rückkehr von Chávez besiegt wurden.

Kuba bekräftigt ebenso erneut seine bedingungslose Unterstützung für die kühnen und sichtbaren Bemühungen von Präsident Maduro und der politisch-militärischen Führung der Bolivarianischen Revolution, den Frieden zu bewahren, alle Sektoren des Landes zu integrieren und die sozioökonomische Entwicklung dieser Brudernation voranzubringen.

Havanna,  am 13. Februar 2014

http://www.cubaminrex.cu/es/erklarung-des-aussenministeriums

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.