Destabilisierungskampagne gegen ecuadorianische Regierung hält an

Kommuniqué der Botschaft von Ecuador in Deutschland 26.02.2014

 Am 19. Februar dieses Jahres erschien ein fehlerhafter Artikel in der britischen Tageszeitung The Guardian, in welchem behauptet wurde, dass die Regierung Ecuadors 2009 Verhandlungen mit chinesischen Ölkonzernen zur Erdölförderung im Nationalpark Yasuní aufgenommen habe. Dieses bedeutende Tageblatt hatte nicht ausreichend recherchiert bzw. die Tatsachen ungenügend überprüft, denn die Quelle der dem Artikel zugrundeliegenden Behauptung erwies sich als manipuliert.

Kommuniqué_Ecuador26.02.2014

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.