Kuba begeht 55. Jahrestag der Revolution

Von amerika21

“Die Revolution bin ich” – der Aufbau des Sozialismus
in Kuba ist Sache aller Generationen

Havanna. Am Neujahrstag wurde in Kuba der 55. Jahrestag der Revolution begangen, mit der Diktator Fulgencio Batista am 1. Januar 1959 gestürzt worden war. Wie traditionell jedes Jahr wurden die Feierlichkeiten um Mitternacht auf der kolonialen Festung San Carlos de la Cabaña in der Hauptstadt Havanna von Kadetten der Revolutionären Streitkräfte mit einer öffentlichen Zeremonie und 21 Salven Salutschüssen eingeleitet.

Die zentrale Veranstaltung zum Jubiläum fand am Mittwoch in Santiago de Cuba im Osten der Insel statt. Dort war damals Fidel Castro als Kommandant der Rebellenarmee mit seinen Truppen eingezogen, während gleichzeitig Einheiten der Zweiten Nationalen Front von Escambray die Hauptstadt Havanna erreichten.

Kuba sei einer “permanenten Kampagne zur politischen und ideologischen Zersetzung” des Sozialismus “von innen” ausgesetzt, betonte in seiner Ansprache auf dem Festakt Staatschef Raúl Castro. Mit dem Ziel einer Restauration des Kapitalismus werde versucht, Verunsicherung und Pessimismus zu schüren, um einen Bruch zwischen der historischen Führung der Revolution und den neuen Generationen herbeizuführen. Er sei überzeugt davon, daß “die Revolution aus dieser ideologischen Schlacht siegreich hervorgehen” werde, so Präsident Castro.

Bei dem Festakt im Park “Carlos Manuel de Céspedes” waren etwa 3.500 Gäste anwesend, darunter Politiker und Funktionäre sowie frühere Kämpfer und Kommandeure der Guerilla und aus der illegalen Widerstandsbewegung jener Zeit. Vom Balkon des dem Park gegenüberliegenden Rathauses hatte Fidel Castro damals den Sieg der Rebellen über Batistas Regierungstruppen verkündet.

Gewidmet war die diesjährige Veranstaltung mit verschiedenen Kultur- und Redebeiträgen der Jugend und den Frauen Kubas für ihr “Beispiel des Mutes, der Würde, der Rebellion und Verteidigung der Prinzipien”. Die Revolutionsfeiern im ganzen Land stehen unter dem Motto “Neue Herausforderungen, neue Siege”, das in Fernsehspots verbreitet wird und auf Plakatwänden zu sehen ist.

Jubiläumsgrüße aus Moskau sandte Rußlands Präsident Wladimir Putin, der am Mittwoch über den Pressedienst des Kreml Kuba seine Glückwünsche zum 55. Jahrestag des Triumphes der Revolution übermittelte.

Die Feierlichkeiten werden in Kuba an zahlreichen Orten landesweit noch bis zum 5. Januar mit Volksfesten und diversen kulturellen Events fortgesetzt.

(telesur/pl) – amerika21.de – 3. Januar 2014

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.