*Regierung und FARC sprechen über Drogenpolitik*

Havanna. Am Donnerstag haben die kolumbianische FARC-Guerilla und die
Regierung von Präsident Juan Manuel Santos den neuen Dialogzyklus zur
Drogenpolitik eröffnet. Ziel ist, sich auf Auswege aus dem Drogenanbau
und -handel zu einigen. Dabei spielen die Ersetzung illegaler
Anbauflächen und die…

30.11.2013
https://amerika21.de/2013/11/94769/friedensverhandlungen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.