Protest gegen Paypal erhält prominente Unterstützung

Paypal reagiert wieder als Online-Rambo war die Pressemitteilung des Netzwerk Cuba Vorstands vom 18.10.2013. http://www.netzwerk-cuba.de/presse-berichte/articles/paypal-agiert-wieder-als-online-rambo-gegen-kuba.html

Betreff: Re: P r e s s e m i t t e i l u n g Netzwerk Cuba Vorstand: PayPal agiert wieder als Online-Rambo gegen Kuba
Datum: 18 Oct 2013 14:03 GMT
Von: “Jean Pütz”
An: presse

Diesem Protest schließe ich mich an. Es ist eine Unverschämtheit, dass PayPal als amerikanisches Unternehmen in die politischen Angelegenheiten eingreift und die Völkerverständigung verhindert. In Zukunft werde ich auf PayPal versichten
Jean Pütz 

Kommentare

Protest gegen Paypal erhält prominente Unterstützung — 1 Kommentar

  1. Schön zu lesen, dass es auch prominente, kritische Stimmen gegen PP gibt. Vielleicht erreicht das ja eher den Otto-normal-Bürger und er überlegt mal, wem er da sein Geld anvertraut.

    Mich erschreckt es zutiefst, wie blauäugig gerade in Deutschland dieser dienst immer beliebter wird und eine immer grösser werdende Vormachtstellung, (inzwischen ja auch schon offline im Handel) bekommt.

    Das System bedient politische Angelegenheiten, friert nach Lust und Laune einfach Kundengelder ein (Siehe Crowdfunding bei Spielentwicklern und viele mehr..)und der deutsche michel jubelt überall, wie toll doch PP wäre…

    Ich hoffe, dass sich noch viele anschliessen und PP nicht mehr nutzen

    Freundliche Grüsse