Fördert Condor Sextourismus auf Kuba? – (09.11.2013: jetzt nicht mehr!)

Anmerkung der ncn-Redaktion am 08.12.2013

Bitte keine Protestbriefe mehr versenden, Condor hat die Zusammmenarbeit u.a. auf Grund der zahlreichen Schreiben bereits am 09. 11.2013 (nach unseren Inforamtionen) eingestellt!

Wie wir eben (09.11.2013 ) erfahren haben hat Condor auf Grund der Protestbriefe die Zusammenarbeit mit Latina Press eingestellt.

Original-Nachricht vom 08.11.November

Liebe Freund_innen,

die Internetseite „Latina Press“ verbreitet seit Jahren üble Propaganda gegen Kuba und ist quasi zum Sprachrohr der rechtskonservativen Lobbyorganisation IGFM avanciert. Nun hat die von Brasilien aus betriebene Seite Condor als Medienpartner gewonnen (siehe Anhang). Zugleich promoten sie nach wie vor die Kolumne „Kuba hautnah erleben“, in der ein bekennender Sextourist, Jörn Ehrenheim, seine Abenteuer in Kuba beschreibt. Weitere Infos und belegte Zitate findet Ihr hier.

Schreibt an Condor und protestiert gegen diesen Werbepartner! Will Condor als Geschäftspartner eines Portals auftreten, das für Sextourismus in Kuba wirbt?

Sendet Eure Mails an Condor an folgende Adressen:

" target="_parent">

" target="_parent">

Telefonisch/per Telefax erreicht Ihr die zuständige Abteilung unter dieser Nummer:

Condor Flugdienst GmbH
E-Mail: " target="_parent">
Telefon: +49 (0) 6171 65-3048
Telefax: +49 (0) 6171 65-3033

Es ist sicherlich effektiver, wenn viele Mails und Anrufe von empörten Bürgern eingehen, als politische Statements von Organisationen. Es geht hier nicht um die Revolution, die Cuban Five oder die Blockade, sondern schlicht darum, dass ein führendes Tourismusunternehmen zur Finanzierung einer Internetseite beiträgt, die offen für Sextourismus wirbt. Helft mit, dagegen ein Zeichen zu setzen! Verbreitet diese Mail! Schreibt Freunde und Bekannte an!

Bildschirmfoto 2013-11-06 um 19.23.00

Auch die ncn-Redaktion und der Vorstand des Netzwerk Cubas ruft auf: werdet aktive, schreibt an Condor.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.