Konferenz zu Kinderarbeit endet mit wohlklingenden Appellen

von Andreas Behn, Rio de Janeiro

alt(Berlin, 15. Oktober 2013, npl).- Mit Appellen und dem Versprechen zusätzlicher Anstrengungen endete die III. Globale Konferenz zu Kinderarbeit in Brasilien. Neue Maßnahmen oder gar verbindliche Zielsetzungen zum Schutz von Jungen und Mädchen in der Arbeitswelt wurden nicht beschlossen. Lediglich das Ziel, bis 2016 die schlimmsten Formen der Ausbeutung von Kinderarbeit beispielsweise in Minen, unter lebensgefährlichen Bedingungen oder in Zwangsarbeit bis zum Jahr 2016 weltweit abzuschaffen, wurde erneut bekräftigt. Diese Maßgabe war auf der letzten Globalen Konferenz vor drei Jahren in Den Haag verabschiedet worden.

http://www.npla.de/de/poonal/4461

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.