Kolumbianische Friedensverhandlungen in der Krise

Friedensgespräche gehen nur schleppend voran. Längere Verhandlungspause im Gespräch. Verbaler Schlagabtausch zwischen FARC und Regierung

Havanna/Bogotá. Der langsame Fortgang der kolumbianischen Friedensgespräche führt zu steigenden Spannungen zwischen FARC-Guerilla und der kolumbianischen Regierung. Anfang Oktober hatten
die beiden Verhandlungsparteien die 15. Gesprächsrunde begonnen. Schwerpunkt der Gespräche ist das Thema der…

14.10.2013
https://amerika21.de/2013/10/91187/update-friedensverhandlungen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.