Ecuadors Parlament für Ölförderung im Yasuní

Antrag von Präsident Correa bewillgt. Ölförderung “im nationalen Interesse”. Einnahmen sind für Armutsbekämpfung vorgesehen

Quito. Mit 108 Ja- und 25 Nein-Stimmen hat das Parlament Ecuadors am vergangenen Donnerstag der Nutzung der Ölfelder 31 und 43 im Yasuní-Nationalpark zugestimmt. Einen entsprechenden Antrag hatte Präsident Rafael Correa eingereicht. Am zweiten Tag der Debatte wurde in einer zehnstündigen Sitzung…

05.10.2013
https://amerika21.de/2013/10/90810/parlament-oelfoerderung-yasuni

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.