Die “Cuban Five” und der “Rechtsstaat” USA

Liebe Compañer@s,

als wir die so beliebte und daher wiedergewählte Bundeskanzlerin Angela Merkel schon vor Jahren, anlässlich des Besuchs von George W. Bush in Deutschland, baten, ihm gegenüber “unsere Sorge um den Fall der ‘Cuban Five’ zum Ausdruck zu bringen”, lautete die abschlägige Anwort aus dem Bundeskanzleramt, die USA seien ein “Rechtsstaat”.

Konsequenterweise wurde ja auch dem Whistleblower Edward Snowdon kein Asyl in Deutschland in Aussicht gestellt.

Nun scheint aber auch unserer Bundeskanzlerin der opportunistische Geduldsfaden zu reißen…

Genau wie das kubanische Volk geben wir nicht auf

und sagen mit Brecht: “Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.”

Hier daher unsere neusten Nachrichten und für alle, die es (noch einmal)  interessiert, ein Überblick zum Fall der fünf kubanischen Whistleblowers, denn die Fakten sind unsere einzigen Waffen..

 

  • 24. Oktober 2013: Auf der Website der IG Metall erschien jetzt auch ein Bericht über den Besuch von Gerardos Ehefrau Adriana in Sprockhövel. Siehe dazu auch unseren Bericht vom 6. Oktober.
  • 23. Oktober 2013: Bei YouTube gibt es einen rührenden Zeichentrickfilm von Paco Bernal unterlegt mit dem René gewidmeten Lied “volar es soñar” [Fliegen ist Träumen] und einem Lied von Silvio Rodríguez.
    Animation: Colectivo “Les Marines”
    Stimmen: Paco Bernal, Josep Sendra und Rosa Bernal
    Musik Grupa “La caixa de Gel” und Silvio Rodríguez

Der Fall der “Cuban Five” im Überblick:

Mit Dank für Eure Aufmerksamkeit
und herzlichen Grüßen

 

 

Con saludos solidarios

Josie Michel-Brüning und Dirk Brüning

Jan-von-Werth-Str. 80

52428 Jülich

Tel.: ++49-2461-8571

e-mail:

internet: www.miami5.de

 

c/o

¡Basta ya!

Netzwerk Cuba – Informationsbüro – e.V.

Weydingerstr. 14-16

10178 Berlin

Tel.: (030) 2400 9338

e-mail:

internet: www.netzwerk-cuba.de

Spendenkonto: 32 33 31 00 bei der Postbank Berlin,

blz: 100 100 10

Stichwort: “miami5”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.