Why is NPR Afraid of New Book about the Cuban Five?

Liebe Compañer@s,

 

wie Ihr aus der folgenden Nachricht erseht, darf für das aufschlussreiche Buch von Stephen Kimber in Miami und Umgebung nicht geworben werden:

  • 17. September 2013: Der kanadische Professor Stephen Kimber, der sich gerade auf einer Lesereise mit seinem Buch “What Lies Across the Water: The Real Story of the Cuban Five” [Was jenseits des Wassers liegt: Die wahre Geschichte der Cuban Five] an der Ostküste der USA befindet, hat bekannt gegeben, dass die Radiosender WLRN und NPR aus Miami ein geplantes Live-Interview mit ihm abgesagt hätten, weil das Buch “zu aufwieglerisch” sei.
    Professor Kimbers Buch ist bis heute die umfassenste und best recherchierte Publikation über den Fall der Cuban Five.
    Das Buch ist Ergebnis einer gründlichen Forschung, einschließlich der Durchsicht von über 20.000 Seiten von Gerichtspapieren des längsten Prozesses der US-Geschichte. Stephen Kimber ist Professor für Journalistik an der University of King’s College in Halifax (Kanada) und ein preisgekrönter Schriftsteller, Herausgeber und Rundfunksprecher.
    Gestern schrieb Professor Kimber auf seiner Website: “Während meiner derzeitigen Lesereise im Nordosten der USA arrangierte der Sender ein Treffen mit WGBH in Boston (am Dienstag), um dort ein Live-Interview zu geben. Alles war vorbereitet … Dann mitten in der Nacht erhielten wir diese E-Mail von WLRN: ’Es tut mir leid, Ihnen mitteilen zu müssen, dass der Moderator und Produzent der aktuellen Themen mich angewiesen hat, das Interview mit Stephen Kimber abzusagen. Nach dem er das Buch und das Begleitmaterial durchgesehen hat, habe er das Gefühl, das Thema sei zu “aufwieglerisch”, und er fürchte eine negative Reaktion gewisser Kreise der Gemeinde.’”
    Kimber fährt fort: “Diese E-Mail sagt einem alles, was man wissen muss – und mehr – darüber, weshalb es unmöglich war, in Miami eine unabhängige Jury für den Fall der Cuban Five zu finden. Und warum es heute noch wichtiger für US-Amerikaner ist – 15 Jahre später, mit immer noch Vieren, die in US-Amerikanischen Gefängnissen einsitzen – die Fakten dieses Falles kennenzulernen.”

 

   Why is NPR Afraid of New Heavily Researched Book about the Cuban Five? 

 

 

For Interviews or further information: 

Nancy Kohn, (617) 504-9773

(Spanish or English): Alicia Jrapko, (510) 219-0092

International Committee for the Freedom of the Cuban 5

www.thecuban5.org

 

FOR IMMEDIATE RELEASE

 

Canadian Professor Stephen Kimber who is currently on an East Coast tour with his new book, “What Lies Across the Water: The Real Story of the Cuban Five” has revealed that WLRN, an NPR station in Miami, has canceled a scheduled live interview for being “too incendiary.”

 

Professor Kimber’s book is the most comprehensive and researched publication to date about the arrest of 5 Cuban men in 1998 while they monitored the activity of anti Cuba groups operating in Southern Florida. Since that time there has been scarce coverage of the case despite it being at the center of current U.S. Cuba relations.

 

The book is the result of an exhaustive research effort, including the author’s review of more than 20,000 pages of court records of the longest case in U.S. history, that he presents in a clear and objective narrative. Stephen Kimber is a professor of journalism at the University of King’s College in Halifax and an award-winning writer, editor and broadcaster.

 

Today on Professor Kimber’s website he posted the following; “Since I’m currently on a book tour in the northeastern US, the station arranged for me to go to affiliate WGBH in Boston (on Tuesday) to do the interview live from a studio there. All was set… Then, late last night, we got this email from WLRN:

 

‘I’m sorry to say that Topical Currents host/exec prod, Joseph Cooper, has told me to cancel the interview with Stephen Kimber. After looking over the book and accompanying material… he feels that the topic is too ‘incendiary’ and fears a negative reaction from certain segments of the community.’

 

Kimber went on to say “That email tells you everything you need to know – and more – about why it was impossible to find an unbiased jury in Miami to hear the case of the Cuban Five. And why it is even more important today – 15 years later, with four of the five still in American prisons – for Americans to learn the facts about this case.”

 

-30-

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.