*Präsident Correa: Opposition schürt Gewalt*

Quito. Ecuadors Präsident Rafael Correa hat der Opposition vorgeworfen, im Zusammenhang mit der geplanten Erdölförderung im Yasuní-Nationalpark Gewalt zu schüren und Jugendliche zu manipulieren. “Junge Menschen, lasst euch nicht täuschen, diese Leute geben einen
Dreck auf den Yasuní”, warnte der…

01.09.2013
https://amerika21.de/2013/08/86334/opposition-schuert-gewalt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.