Nicaragua verspielt sein Trinkwasser

von José Adán Silva – IPS

Grafik des geplanten Nicaraguakanals. Grafik: Servindi(Lima, 20. August 2013, servindi).- Der Lago Cocibolca, auch bekannt als Nicaraguasee, ist der größte See Zentralamerikas und mit einer Fläche von 8.264 km² sogar der zweitgrößte ganz Lateinamerikas. Die Regierung Nicaraguas hat nun ein neues Gesetz erlassen, um ein chinesisches Unternehmen mit dem Bau und der Verwaltung des geplanten interozeanischen Kanals zu beauftragen. Dieses Gesetz Nr. 840 hebt den gesetzlichen Rahmen auf, der es möglich machte, den Nicaraguasee und seine Neben- und Zuflüsse sowie die angrenzenden Flussbecken zu schützen.

http://www.npla.de/de/poonal/4435

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.