Opposition macht bei Vorwahlen in Argentinien Boden gut

Buenos Aires. Bei den landesweiten Vorwahlen für die argentinischen Parlamentswahlen im Oktober hat das Regierungsbündnis Frente para la Victoria (FpV) von Präsidentin Cristina Fernández sich als stärkste Kraft im Land behauptet. Allerdings büßte das Regierungslager in mehreren Provinzen Stimmen…

14.08.2013
https://amerika21.de/2013/08/84246/vorwahll-argentinien

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.