»Autonomie ohne Erlaubnis«

Zapatistas feiern in Chiapas zehn Jahre Selbstverwaltung

Auf die mediale Weltbühne traten die Zapatisten mit ihrem bewaffneten Aufstand am Neujahrstag 1994. Schon damals ging es um Autonomie für indigene Gebiete in der mexikanischen Provinz Chiapas. Seit zehn Jahren wird sie in vielen Gemeinden gegen die staatlichen Autoritäten durchgesetzt. Das Jubiläum wurde am Wochenende groß gefeiert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.