Nachfolger behauptet sich

Analyse. Eine Schonfrist hatte Venezuelas Präsident Nicolás Maduro nicht. Die rechte Opposition erkennt seine Regierung bis heute nicht an

Von André Scheer
Spürbare Erfolge: Mit einer Politik, die ansetzt, wo die So
Spürbare Erfolge: Mit einer Politik, die ansetzt, wo die Sorgen der Venezolaner am größten sind, steigt nach dem knappen Wahlsieg im April 2013 die Akzeptanz für den Präsidenten Nicolás Maduro (Caracas, 9.7.2013)
Foto: Carlos Garcia Rawlins / Reuters

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.