Call for paper: Symposium zum Buen Vivir

vom 17. bis 19. Oktober gibt es ein Symposium zum Buen Vivir in Halle.
Veranstaltet wird es von der der Bio- und Geodidaktik der Uni in Kooperation mit verschiedenen Vereinen.
Es geht um eine Vernetzung von Forschung, Bildung und Vereinen, Initiativen, Projekten zum Thema.
Ein Fokus ist eine kritische Sicht auf die Bildung für nachhaltige Entwicklung… ansonsten ist es noch sehr offen.
Der Call for paper ist im Anhang und unten ein Text, mit dem ich ihn verschicke.
Vielleicht habt Ihr Lust teilzunehmen?
Das wäre wunderbar!
Und könnt Ihr den Call auch über die Liste schicken?

Vielen Dank & herzliche Grüße!!

Anna

……………………………………

Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 17. bis 19. Oktober 2013 wird an der Uni Halle ein Symposium zum Buen Vivir stattfinden.

“Nachhaltigkeit neu leben – Buen Vivir?
Das Gute Leben in Forschung, Schule und Alltag”

Das Buen Vivir ist ein Konzept aus dem Andenraum. Dabei geht es u.a. um ein “Zusammenleben in Vielfalt und Harmonie mit der Natur” (vgl. Präambel der ecuadorianischen Verfassung) und um ein Hinterfragen des derzeitigen Entwicklungs- und Wachstumsmodells. Mit dem Symposium möchten wir uns dem Konzept nähern und schauen, welche Impulse es geben kann für Diskurse hierzulande – zB zur Bildung für nachhaltige Entwicklung, zu Commons oder neuen Wohlstandsindikatoren. Welche weiteren Ansätze zum Guten Leben gibt es und welche Rolle können sie in der Bildung spielen?

Wir freuen uns auf fachübergreifende Begegnungen und laden Sie ein, sich mit einem Beitrag am Symposium zu beteiligen.
Nähere Informationen finden sich im Anhang.
Gerne können Sie den Call an Interessierte weiterleiten.

Herzliche Grüße,

Anna von Gruenewaldt
für die Abteilung der Geographie- und Biologie-Didaktik der Martin-Luther-Universität Halle

Buen Vivir – Nachhaltigkeit neu leben – call for paper

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.