*”Wir brauchen eine kubanische Presse, die von den Journalisten selbst geleitet wird”*

Die kubanischen Blogger Harold Cárdenas und Roberto Peralo fordern ein
Mediengesetz und plädieren für eine stärkere Unabhängigkeit des Journalismus auf der Insel

Harold Cárdenas und Roberto Peralo sind zwei Professoren an der Universität Matanzas, die eines Tages beschlossen, einen Blog zu schreiben und bis dahin war alles normal, wenn sie nicht in Kuba lebten. Ohne eine von der Regierung zugeteilte ADSL-Verbindung, wie sie einige kubanische Blogger haben…

13.06.2013
http://amerika21.de/analyse/83219/blog-joven-cuba

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.