“5 Tage für die 5”, die “Cuban Five” in Washington, D.C.

03.06.2013

Sehr verehrte Unterstützer und Interessenten,
liebe Compañer@s,

mit der Bitte um Ihre/Eure freundliche Kenntnisnahme sind hier unsere neusten Nachrichten zu den Aktionstagen für die Freilassung der “Cuban Five” in Washington, D.C.
Außerdem gehen in diesen Tagen die allmonatlichen Briefe am “5. für die Fünf” an das Weiße Haus, um Präsident Obama zu bitten, von seinem verfassungsmäßigen Recht Gebrauch zu machen und alle Fünf zu begnadigen und den immer noch anhängigen “Habeas-Corpus-Prozess” zum Beweis ihrer Unschuld im Sinne der Anklagen nach fast 15 Jahren der Verzögerung in der Rechtsprechung des Falles aus humanitären Gründen zu beenden.

3. Juni 2013: In der heutigen Ausgabe der Tageszeitung junge Welt erschien ein Artikel von Volker Hermsdorf über die Aktion “5 Tage für die Fünf” in Washington, D.C.

 

    • 3. Juni 2013: Der Brief an den US-Generalkonsul Mark J. Powell, der am 31. Mai 2013 dem Amerikanischen Generalkonsulat in Leipzig übergeben wurde, liegt jetzt vor.

 

    • 2. Juni 2013: Am 30. und 31. Mai 2013 fanden in Leipzig zwei Veranstaltungen der Cuba Si AG Leipzig zu “5 Tage für die Fünf” in Washington, D.C., statt.
      Bericht von Josie Michel-Brüning [PDF]

 

    • 1. Juni 2013: Bei YouTube gibt es ein Video von der Pressekonferenz aus Anlass des Beginns der Aktion “5 Tage für die Fünf”, zu der auch René González aus Havanna zugeschaltet war.

 

    • 30. Mai 2013: Fernando Ravsberg von der BBC sprach mit René González über die Aufgaben und den Gefängnisaufenthalt der Cuban Five in den Vereinigten Staaten.
      (Quelle: Realcuba’s Blog vom 28. Mai 2013)
      Übersetzung

 

    • 30. Mai 2013: In der heutigen Ausgabe der Zeitung junge Welt gibt es einen Artikel von Volker Hermsdorf über die derzeitige Aktion 5 Tage für die Fünf in Washington und ein Interview von André Scheer mit Ramóns Tochter Laura.

 

-- 

Mit Dank für Ihre/Eure Aufmerksamkeit
und freundlichen Grüßen

Josie Michel-Brüning und Dirk Brüning
Jan-von-Werth-Str. 80
52428 Jülich
Tel.: ++49-2461-8571
e-mail: 
internet: www.miami5.de

c/o
¡Basta ya!
Netzwerk Cuba - Informationsbüro - e.V.
Weydingerstr. 14-16
10178 Berlin
Tel.: (030) 2400 9338
e-mail: 
internet: www.netzwerk-cuba.de
Spendenkonto: 32 33 31 00 bei der Postbank Berlin, 
         blz: 100 100 10
   Stichwort: "miami5"

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.