*ThyssenKrupp soll in Brasilien für Umweltschäden einstehen*

Rio de Janeiro/Berlin. Der Verband Kritische Aktionäre und Organisationen der Brasilien-Solidaritätsbewegung haben den Rücktritt des Vorsitzenden des ThyssenKrupp-Aufsichtsrats, Gerhard Cromme, begrüßt. Zugleich verlangten die Aktivisten “einen überzeugenden
personellen Neuanfang“. Auch forderten…

12.03.2013
http://amerika21.de/2013/03/81090/thyssenkrupp-brasilien-ngo

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.