Impressionen vom Welt Social Forum in Tunis

Vom 26.-30. März fand das 13. WSF in Tunis statt, mit mer als 20.000 TeilnehmerInnen aus über 120 Ländern.

Ein Kurzbericht mit Bildern von Kristine

Es  war anders als die übrigen, an denen ich teilgenommen hatte, Cuba und Lateinamerika spielte nur am Rande eine Rolle, er überwogen die arabischen Ländern. Es war jung und teilweise sehr weiblich. Zentrale Themen waren der arabische Frühling, Palästine, West-Sahara, Demokratie und Freiheit, Menschenrechte, Migration. Im Climate Space ging es um ökologische Fragen, viel zu Klima, Wasser und Ernährung.

Das Instituto Cubano de Amistad con los Pueblos (ICAP) hatte gemeinsam mit der CTC (Central de Trabajadores de Cuba), dem Frauenverband (Federaciòn de Mujeres Cubanas) und Capítulo Cubano del Foro Social Mundial  zwei Veranstaltungen angemeldet, eine zu Demokratie in Lateinamerika, die – wenn sie stattgefunden hat – bereits nach 90 Minuten vorbei war und eine zu politischen Gefangen und ihre Befreiung, die wohl unter Beteiligung von CTC Mitgliedern stattgefunden hat, und sehr viel über die Cuban 5  gesprochen wurde.

Relativ spontan wurde noch für eine Veranstaltung von Progress Pupil, The new School, Pan-African Roots, African Awareness Association, All Americas People – Revolutionary Party, ICAP und …Occupy mit dem Titel “Peace, Racial Equality adn US Embargo of Cuba” geworben, an der ich dann auch teilgenommen habe, das Netzwerk Cuba vorgestellt und über unsere Aktivitäten zu den Cuban 5, besonders der Unterstützung der Aktionstage in Washington berichtet habe. Leider gab es hier keine Beteiligung aus Cuba.

Anbei ein paar Eindrücke vom WSF in Tunis.

Bilder von der Demonstration und vom Uni-Campus, wo das WSF stattfand.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.