HAVANNA PRANGERT US-SCHIKANEN GEGEN »CUBAN FIVE« AN

Die kubanische Regierung prangert erneute Schikanen der US-Behörden gegen René González an. Er ist einer der fünf in den USA inhaftierten Kubaner, die ultrarechte Gruppierungen in Miami unterwandert hatten, um Anschläge in ihrer Heimat zu verhindern. González war am 7. Oktober 2011 aus der Haft entlassen worden, darf die USA jedoch bis Ende 2014 nicht verlassen. Seit September 2012 verweigert Washington ihm nun jedoch konsularische Betreuung durch die kubanische Interessenvertretung. Havanna kritisiert deshalb, dass seine Lebensbedingungen in »Freiheit« immer mehr »denen eines Gefängnisses ähneln«.
http://www.redglobe.de/amerika/cuba/5820-havanna-prangert-us-schikanen-gegen-rcuban-fivel-an

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.