Neuerscheinung: Gesellschaftliche und staatliche Transformationen in Bolivien

Ein Hinweis aus der Mailing-Liste: [Buko-allgemein]

Liebe KollegInnen,

sehr gerne weisen wir auf eine Neuerscheinung hin:

Brand, Ulrich/Radhuber, Isabella/Schilling-Vacaflor, Isabella (Hrsg., 2012): Plurinationale Demokratie. Gesellschaftliche und staatliche Transformationen in Bolivien. Münster: Westfälisches Dampfboot.

http://www.dampfboot-verlag.de/buecher/893-2.html

Unten befindet sich das Inhaltsverzeichnis.

Wir freuen uns sehr über die Weiterleitung dieser mail und über Rezensionen.
Exemplare können beim Verlag oder bei uns bestellt werden.

Liebe Grüße,
Almut Vacaflor-Schilling, Isabella Radhuber, Uli Brand

Inhaltsverzeichnis

 

Klaus Meschkat

Transformationsprozesse in peripheren Staaten am Beispiel Boliviens. Ein Vorwort

 

Einleitung

 

Isabella M. Radhuber und Almut Schilling-Vacaflor

Plurinationale Demokratie in Bolivien. Gesellschaftliche und staatliche Transformationen

 

Demokratisierung, die Eröffnung politischer Spielräume und gegenläufige Tendenzen

 

Patricia Chávez León und Dunia Mokrani Chávez

Das Öffnen politischer Horizonte in Bolivien durch die sozialen Bewegungen

 

Álvaro García Linera

Der Staat in Transition. Neuer Machtblock und Bifurkationspunkt

 

 Plurinationalität, Interkulturalität und Dekolonisierung

 

Pablo Mamani Ramirez

Geschichte der Politik des indigenen Widerstands. Führung und Organisation der Aymara aus historischer Perspektive

 

Alison Spedding Pallet

Der Fünfte Horizont. Perspektiven und Kontinuitäten bolivianischer Geschichtsschreibung und das Fehlen einer feministischen Perspektive

 

Silvia Rivera Cusicanqui

Transformation kolonialer und multikultureller Gewalt? Feministische Perspektiven auf das Ethnische und Ethnizität

 

Raúl Prada Alcoreza

Horizonte und Schwellen zur Dekolonisierung

 

Globale Herausforderungen: Weltwirtschaft und Klimawandel

 

George Gray Molina

Der post-neoliberale Raum in Bolivien

 

Teresa Flores Bedregal

Bolivien im Zeichen des Klimawandels

 

Staat und Autonomien

 

Rossana Barragán (in Zusammenarbeit mit José Peres Cajías)

Achsen der hegemonialen Herrschaft. Budgetpolitik in Bolivien von 1825 bis 1952 und die Beziehung zwischen Zentralstaat und Regionen

 

Claudia Peña Claros

Autonomie als Leerer Signifikant. Populismus in Santa Cruz

 

Gespräch mit Sarela Paz Patiño, geführt von Ramiro Balderrama von der Fundación Ghandi Selbstregierung und Selbstbestimmung statt Multikulturalismus. Perspektiven und Grenzen indigener Autonomien

 

Transformation des Politischen

 

Luis Tapia Mealla

Der Staat unter den Bedingungen gesellschaftlicher Überlagerungen. Post-koloniale Anregungen für die politische Theorie

 

Oscar Vega Camacho

Südlich des Staates. Kritische politische Theorie als Praxis in Zeiten von Scheidewegen

 

Boaventura de Sousa Santos

Plurinationaler Konstitutionalismus und experimenteller Staat in Bolivien und Ecuador

 

Ulrich Brand

Konturen glokaler Alternativen. Transnationale Lernprozesse in Zeiten der multiplen Krise des Kapitalismus

 

Anhang

 

Historische Chronologie Boliviens

 

Politische und Topographische Landkarten Boliviens

 

Abkürzungsverzeichnis

 

Verzeichnis der AutorInnen

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.