de Tony: primer aniversario y lo necesario

Von Günter Belchaus:
Liebe Freundinnen und Freunde,
über unsere Freundin und Genossin Annie Arroyo erhielt ich heute die folgende Nachricht von Tony aus Anlaß des ersten Jahrestages seines – erzwungenen, unrechtmäßigen – Aufenthaltes im Bundesgefängnis Marianna, die ich mit Übersetzung gerne an Euch weiterleite: 
Erster Jahrestag und das Notwendige
11.1.2013, 9 Uhr 49 abends
Liebe Freunde,
am 11. Januar 2012 kam ich in diesem Gefängnis an.
Ich habe Euch geschrieben, sobald ich konnte. Ich habe Euch meine ersten Eindrücke geschildert.
Vor allem diesen unvergeßlichen Eindruck: im Innenhof die Bäume zu sehen, die Blumen, das Grün..
Die Veränderung war groß im Vergleich mit Florence.
Nach und nach habe ich die Routine in meine Aktiväten gebracht, was ich Euch ebenfalls mitgeteilt habe.
Meine Schwester sagte mir, als ich sie darauf hinwies, daß ich dabei bin, mein erstes Jahr hier zu vollenden:
Du bist jetzt an einem besseren Ort, aber keiner dieser Orte ist gut, und es ist nicht gerecht, daß Du dort bist.
Ich beschränkte mich daruf, ihr kommentarlos zuzuhören.
Ich sagte ihr, ich würde ganz bestimmt den Freunden schreiben, um  dieses Datum nicht verstreichen zu lassen.
Und indem ich überlegte, was wir wirklich zum Leben brauchen, habe ich diese beiden Gedichte herausgesucht, die ich mit Euch teilen möchte:
Aus den Sprichwörtern und Liedern von Antonio Machado:
Es ist der Beste von den Guten,
der weiß, daß in diesem Leben
alles eine Frage des Maßes ist,
ein wenig mehr, etwas weniger.
Von Bertold Brecht:
Die Liste des Niotwendigen
Ich kenne viele, die mit der Liste dessen, was sie benötigen, herumgehen.
Jener, dem diese Liste vorgezeigt wird, sagt: es ist viel.
Aber derjenige, der die Liste geschrieben hat, sagt: es ist das Minimum.
Aber es gibt auch den, der stolz seine kurze Liste vorzeigt.
Fünf Umarmungen
Wir werden siegen!
Antonio Guerrero Rodríguez
11. Januar 2013
Bundesgefängnis Marianna
 
Habt alle eine gute Woche!
Mit solidarischen Grüßen
Günter Belchaus
—– Original Message —–
From: Annie ARROYO  .
Sent: Sunday, January 13, 2013 11:42 AM
Subject: de Tony: primer aniversario y lo necesario

primer aniversario y lo necesario

Queridos amigos:

El 11 de enero de 2012 llegue a esta prision. Les escribi en cuanto pude. Les conte de mis primeras impresiones. Principalmente, aquel inolvidable impacto de ver los arboles, las flores y la hierba en el patio interior.

El cambio fue grande, con respecto a lo que era Florence. Poco a poco, fui estableciendo mi rutina de actividades, que tambien se la di a conocer. Mi hermana me dijo, cuando le comente que se cumplia mi primer aniversario aqui:  Estas en un lugar mejor, pero ninguno de esos lugares es bueno y no es justo que estes alli. Me limite a escucharla sin comentarios. Le dije que le escribiria sin falta a los amigos, para no dejar pasar la fecha por alto. Y meditando sobre lo que realmente necesitamos para vivir busque estos dos poemas que quiero compartir con ustedes:

De Proverbios y cantares de Antonio Machado

Es el mejor de los buenos

quien sabe que en esta vida

todo es cuestion de medida:

un poco mas, algo menos…

De Bertolt Brecht

La lista de lo necesario

Conozco muchos que andan por ahi con la lista de lo que necesitan.

Aquel a quien la lista es presentada, dice: es mucho.

Mas aquel que la ha escrito dice: esto es lo minimo.

Pero hay quien orgullosamente muestra su breve lista.

Cinco abrazos.

!Venceremos!

Antonio Guerrero Rodriguez

11 de enero de 2013

Prision Federal de Marianna

 
 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.