Bolivianische Regierung erlässt neue Agrargesetze

Neue Verordnungen legitimieren Rodungen der letzten 15 Jahre.
Landwirtschaftliche Produktion des Landes soll verbessert werden

La Paz. Der bolivianische Präsident Evo Morales hat vergangene Woche das Gesetz 337 erlassen, mit dem Abholzungen der letzten 15 Jahre auf mehr als fünf Millionen Hektar Land nachträglich legitimiert werden. Zugleich wird die Rückgabe dieser Ländereien an den Staat gestoppt. Damit will die…

17.01.2013
http://amerika21.de/nachrichten/2013/01/75707/bolivien-landgesetz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.