Drogenkrieg, Morde und eine Präsidentenwahl

Jahresrückblick 2012. Heute: Mexiko. Ein Ende der Gewalt ist nicht absehbar. Doch die Proteste der Bevölkerung nehmen zu

Von Tania Mariskow
Zapatistischer Schweigemarsch am 21. Dezember in San Crist&oacut

Zapatistischer Schweigemarsch am 21. Dezember in San Cristóbal de las Casas
Foto: dapd

Pünktlich zum Beginn des 14. Baktun des Maya-Kalenders am 21. Dezember, der von Anhängern esoterischen Sondermülls auch als »Tag des Weltuntergangs« angesehen wurde, trat im südmexikanischen Chiapas die lange Zeit stille Zapatististische Befreiungsarmee EZLN wieder in Aktion.

http://www.jungewelt.de/2012/12-29/012.php

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.