Poonal Kurznachrichten u.a. Kuba

Am 16. Oktober hat die kubanische Regierung angekündigt, die Auswanderungsbestimmungen für ihre BürgerInnen zu lockern, die seit den 1960er Jahren in Kraft sind. Man muss nun keine Einladung mehr vorweisen, und der maxmale Aufenthalt im Ausland wurde von elf Monaten auf zwei Jahre ausgedehnt. Von der Öffnung profitieren allerdings keine hohen RegierungsbeamtInnen, HochschullehrerInnen, ÄrztInnen, spezialisierte TechnikerInnen, SpitzensportlerInnen und andere. Diese müssen weiterhin Einladungsschreiben vorweisen und benötigen die Erlaubnis ihrer Vorgesetzten.

Dieser Artikel ist erschienen in Poonal Nr. 1017

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.