Neuste Nachrichten Cuban 5 vom 3. 10. 2012 und Bericht vom Volkstribunal in Toronto

Liebe Compañer@s,

zu Eurer freundlichen Kenntnisnahme neben zwei weiteren Artikeln des Präsidenten der Kubanischen Nationalversammlung  Ricardo Alarcón über den manipulierten Prozess gegen die Fünf noch der Bericht über das Volkstribunal in Toronto vom “National Committee to Free the Cuban Five”, Original s. Anhang.

Darüber hinaus wurden wir auch schon von Paul Evrard aus Kuba an die Briefe ans Weiße Haus an jedem 5. des Monats erinnert.
Mit Herzlich-solidarischen Grüßen
Josie und Dirk

    • 3. Oktober 2012: Bei antiterroristas.cu erschien die IV. Folge von Ricardo Alarcóns Artikelreihe mit der Überschrift “Ein erfundener Mord”.
      Übersetzung
    • 30. September 2012: In der aktuellen Wochenendausgabe der US-amerikanischen Internetzeitung CounterPunch erschien die Fortsetzung des Artikels von Ricardo Alarcón mit der Überschrift “Ein erfundener Mord”. [S. 10. September 2012]
      Übersetzung

Volkstribunal in Toronto hatte 250 Teilnehmer    

Gewerkschafts- Rechts- und Gemeindeaktivisten hatten sich des Falls der Cuban Five angenommen und forderten deren Freiheit..

Nach etlichen Monaten der Planung der Aktivisten für Kuba und anderen progressiven Solidaritätsaktivisten in der Gegend von Toronto, besuchten 250 Leute in den Rathausräumen dieser nordöstlichen kanadischen Stadt ein Volkstribunal zu dem Fall der Cuban Five. Sie hörten ein beeindruckendes Aufgebot von Zeugen vor einem Gremium von Richtern in Gewissensfragen über die vong der US-Regierung an Gerardo Hernández, Ramón Labañino, Antonio Guerrero, Fernando González und René Gonzales begangene unrechtmäßige und illegale politische Strafverfolgung.

Nach einem Solidaritätsforum am Freitagabend des 21. Septembers wurde das Tribunal am Samstag fortgesetzt und das Urteil vom Vorsitzenden des Tribunals Juan Carranza verkündet.

Am Samstag tauschten die Besucher unter einander Berichte über die weitergehende Solidaritätsarbeit für die Freiheit der Cuban Five aus. Am Samstag um 13:00 Uhr wurde dann ein lebhafter Protest vor dem US-Konsulat in der Nähe des Rathauses abgehalten.

Lest die Liste der Zeugen und Richter, unterhalb des Urteils.

Vom Volkstribunal und der Versammlung erging das folgende Urteil:

Juan Carranza verliest folgendes Urteil:

Das Urteil:

Dieses Volkstribunal wurde 14 Jahre nach der Verhaftung und Inhaftierung von Gerardo Hernández, Ramón Labañino, Antonio Guerrero, Fernando González Llort und René González in den Vereinigten Staaten einberufen. Nach der Erwägung aller Beweise vor diesem Volkstribunal befinden wir:

1. Es gibt überwältigende und zwingende Beweise für die Aktivitäten von terroristischen Gruppen in Südflorida, Gruppen, die über Jahrzehnte im Verstoß gegen US- und Völkerrecht Terroranschläge auf die Bevölkerung in Kuba geplant und ausgeführt haben.

2. Jedes Land hat das Recht, auf Selbstverteidigung, und in diesem Kontext handelten die Cuban Five nicht im mindesten feindselig, sondern ohne jede Gewaltanwendung, ohne sich für Aktionen gegen die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten zu engagieren, sondern um den Terrorismus zu verhindern.

3. Die USA versäumten es, irgend eine Strafverfolgung gegen die eigentlichen Terroristen in Südflorida aufzunehmen.

4. Wir befinden, dass Männer, die auf friedvolle Weise versuchen, Terrorismus zu verhindern, nicht im Gefängnis sein sollten.

5. Dieses Volkstribunal verurteilt die grausame und ungerechtfertigte Behandlung der Cuban Five während ihrer Inhaftierung.

6. Wir befinden, dass der Prozess ein politisches Verfahren gegen die Fünf war.

7. Wir befinden, dass es keine glaubwürdigen Beweise zur Rechtfertigung einer Verurteilung der Fünf wegen Verschwörung zu Spionage gab.

8. Wir befinden, dass es keinen glaubwürdigen Beweis für die Rechtfertigung der Verurteilung von Gerardo Hernández wegen Verschwörung zum Mord gab.

9. Wir stellen fest, dass die US-Regierung Einfluss auf den Prozess nahm, indem sie beträchtliche Summen an Reporter zahlte, damit diese über Tausend Artikel schrieben und andere Fernseh- und Radioberichte in Form von Propaganda verfassten, was einen unvermeidlichen Einfluss auf den Ausgang des Verfahrens hatte.

10. Wir befinden, dass die Entscheidung des Gerichts, den Gerichtsortswechsel zu verweigern vor dem Hintergrund der Einschüchterung der Jury und der den Fünfen gegenüber durchgängig feindseligen Umgebung offenkundig unangemessen war.

11. Daher kommt dieses Volkstribunal zu dem Beschluss, dass die “Cuban Five” unrechtmäßig inhaftiert, strafverfolgt und verurteilt wurden, all dies im Widerspruch zum Völkerrecht und der heimischen US-Gesetzgebung sowie der US-Verfassung. Dieses Volkstribunal plädiert darauf, dass die Verurteilungen aufgehoben und dass Gerardo Hernández, Ramón Labañino, Antonio Guerrero, Fernando González Llort und René González unverzüglich, ohne jede Auflage, in die Freiheit entlassen werden.

12. Als Alternative und im Interesse des Rechts und der Regenerierung, plädiert dieses Volkstribunal darauf, dass der Präsident der Vereinigten Staaten sein verfassungsgemäßes Recht auf Begnadigung anwenden und den Fünf erlauben sollte heimzukehren.

Deutsch ¡Basta Ya! (jmb)

(Quelle: canadiannetworkoncuba.ca, vom 23. September 2012)

Video der Urteilsverkündung

Magistrates of Conscience

Juan Carranza, Lead Magistrate of Conscience

Cindy Sheehan

Chris Levan

Denis Lemelin

Juan Carranza, Lead Magistrate

Julian Rivas

Ken Neumann

Lee Maracle

Marie Clarke Walker

Miguel Barnet

Naveen Mehta

Saul Landau

Tony Woodley

Wes Elliott

William Sloan

 

First Session – Historical and Political Context

Summation of Session

– by Isaac Saney

Tribunal Calls Legal Counsel and Expert Witnesses

Keith Bolender

Raymundo Navarro

Abelardo Paison Reyes

Livio Di Celmo

Arnold August

 

——– Original-Nachricht ——–

Betreff: Successful Toronto Tribunal Issues Declaration
Datum: Thu, 27 Sep 2012 21:30:29 -0400 (EDT)
Von: Free the Cuban Five (US) 
Antwort an:
An:

Having trouble seeing this message? Click here

National Committee to Free the Cuban Five
Thur., Sept. 27, 2012
People’s Tribunal in Toronto draws 250 participants
Labor, Law and Community Activists issue
declaration for 

the Cuban Five’s freedom
After several months of planning by a coalition of Cuba and other progressive solidarity activists of the Toronto area, 250 people attended a People’s Tribunal about the Cuban Five, in the City Hall Chambers of this northeastern Canadian city. There they heard an impressive array of witnesses give testimony to a panel of Magistrates of Conscience on the unjust and illegal political prosecution carried out by the U.S. government against Gerardo Hernández, Ramón Labañino, Antonio Guerrero, Fernando González, and René González. 

 

After a solidarity evening forum on Friday, Sept. 21, the Tribunal commenced on Saturday, and the ruling was announced by Tribunal Principal Magistrate Juan Carranza. On Sunday, the attendees shared reports on ongoing solidarity work for the Cuban Five’s freedom. Sunday at 1:00 pm, a spirited protest was held across from the U.S. Consulate near City Hall.

 

Read the list of witnesses and magistrates below, after the ruling.

 

The following is the ruling from the Peoples’ Tribunal and Assembly:

 

This People’s Tribunal was convened in Toronto fourteen years after the arrest and detention of Gerardo Hernández, Ramón Labañino, Antonio Guerrero, Fernando González Llort and René González in the United States.

 

After considering all the evidence before this Peoples’ Tribunal, we find:

  1. There is overwhelming and compelling evidence as to the activity of terrorist groups in Southern Florida, groups which have planned and executed terrorist actions against the people of Cuba for decades in contravention of U. S. and international law.
  2. Every country has the right to defend itself and in that context, the Cuban Five acted in the least adversarial and nonviolent manner to prevent acts of terrorism without engaging in actions against the national security of the United States.
  3. The U.S. failed to take any action to prosecute the actual terrorists in Southern Florida.
  4. We find that men that are peacefully trying to prevent terrorism should not be in prison.
  5. This Peoples’ Tribunal condemns the cruel and unwarranted treatment of the Cuban Five during their incarceration.
  6. We find the Trial was a political trial against the Five.
  7. We find there was no credible evidence to support a conviction of conspiracy to commit espionage against the Five.
  8. We find there was no credible evidence to support a conviction of conspiracy to commit murder against Gerardo Hernandez.
  9. We find the U. S. Government interfered in the trial by spending considerable sums of money to pay reporters to write over one thousand printed articles and other television and radio coverage amounting to propaganda which had the unequivocal effect of influencing the outcome of the trial.
  10. We find the court’s decision to deny the motion for change of venue was patently unreasonable in light of jury intimidation and a pervasive environment of hostility against the Five.
  11. Therefore this Peoples’ Tribunal concludes that the Cuban Five were unjustly detained, unjustly prosecuted, and unjustly sentenced, all contrary to international and U.S. domestic law including the U.S. Constitution. This Peoples’ Tribunal proposes the convictions be quashed, and that Gerardo Hernández, Ramón Labañino, Antonio Guerrero, Fernando González Llort and René González be set free immediately, without any restrictions on their liberty.
  12. In the alternative, and in the interest of justice and healing, this Peoples’ Tribunal proposes that the President of the United States should exercise his prerogative of a Presidential Clemency and allow the Five to return home.
The organizers of the Tribunal, with Elizabeth Palmeiro and Adriana Pérez
Tribunal Proceedings
 

Opening Ceremony by Dakota Elliott

Reading of Case Summary by nchamah miller

 

Magistrates of Conscience

Juan Carranza, Lead Magistrate of Conscience

Cindy Sheehan

Chris Levan

Denis Lemelin

Juan Carranza, Lead Magistrate

Julian Rivas

Ken Neumann

Lee Maracle

Marie Clarke Walker

Miguel Barnet

Naveen Mehta

Saul Landau

Tony Woodley

Wes Elliott

William Sloan

 

First Session – Historical and Political Context

Summation of Session

– by Isaac Saney

Tribunal Calls Legal Counsel and Expert Witnesses

Keith Bolender

Raymundo Navarro

Abelardo Paison Reyes

Livio Di Celmo

Arnold August

 

Second Session – Arrests, Trial & Convictions of The Cuban Five

Summation of Session – by Zilpha Ellis

Tribunal Calls Legal Counsel and Expert Witnesses

Richard Klugh

Stephen Kimber

Gloria La Riva

 

Third Session – What has happened since the trial in Florida?

Summation of Session –

by Julio Fonseca

Tribunal Calls Impact Testimony Witnesses

Elizabeth Palmeiro

Adriana Pérez

José Pertierra

Alicia Jrapko

 

Tribunal Calls Legal Counsel for Summation of the Defence

Richard Klugh

Tribunal Calls Magistrates of Conscience to Render the Decisions of the Tribunal

 

Tribunal Calls Lead Magistrate of Conscience for Reading of the Final Overall Proclamation

Juan Carranza

 

National Committee to Free the Cuban Five
Tel: 415-821-6545

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.