Friedensgespräche zwischen FARC und Santos-Regierung vertagt

Kolumbien
*Friedensgespräche zwischen FARC und Santos-Regierung vertagt*

Bogotá/Havana. Die Friedensverhandlungen zwischen den Revolutionären
Streitkräften Kolumbiens (FARC) und der Regierung von Präsident Juan
Manuel Santos wurden um ein Woche verschoben und beginnen nun am 15.
Oktober in Oslo. Dies hat Rodrigo Granda, Vertreter der FARC, in Havanna
gegenüber dem…

05.10.2012
http://amerika21.de/meldung/2012/10/62608/friedensprozess-kolumbien-farc

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.