Nachrichten von Josie und Dirk Brüning vom 3. September 2012

Liebe Compañer@s,

hiermit möchten wir an die allmonatlichen Briefe ans Weiße Haus erinnern und geben Euch, folgende Termine und Nachrichten zur freundlichen Kenntnisnahme:

TERMINE:

 

Vom 12.9.2012, dem 14. Jahrestag der Gefangennahme der Cuban5, bis zum 6.10., dem Tag der Terrorismusopfer in Cuba, finden Solidaritätswochen überall auf der Welt statt. In Berlin findet am 12.9.2012 eine Mahnwache am Brandenburger Tor vor der US-amerikanischen Botschaft (Pariser Platz) statt, auf der die unverzügliche Freilassung der Cuban5 gefordert wird.

Am gleichen Tag um 17:30 Uhr findet eine Kundgebung / Mahnwache in Düsseldorf auf dem Bertha von Suttner-Platz vor dem US-Konsulat (direkt am Bahnhof) statt.
Über Euer zahlreiches Erscheinen würden wir uns natürlich freuen.

Wichtige Termine findet Ihr auch bei der Freundschaftsgesellschaft BRD – Kuba e.V.
sowie auf der Homepage der Freundschaftgesellschaft, Essen:
http://www.cubafreundschaft.de/Aktionen%202/Aktionen%202.html


NACHRICHTEN 2012

    • 3. September 2012: Bei Walter Lippmann kann das vollständige Affidavit von Martin Garbus eingesehen werden. Es handelt sich um ein 64 Seiten langes PDF-File mit folgendem Inhalt:

    • A. Einführung S.3
      B. Besonderheiten und Hintergründe einiger heimlich und illegal von der Regierung bezahlter Journalisten und einige der Propagandaschriften, Ansprachen und Radio- und Fernsehsendungen, die die Integrität des Verfahrens und die Verfassung der Vereinigten Staaten verletzten. S.4
      C. Einige der Journalisten, die Geld erhielten S.7
      D. Eine Regierungsagentur, das Office of Cuban Broadcasting [Büro für Radioübertragungen nach Kuba], hat vorsätzlich geheime Propagandisten angeheuert und bezahlt, damit diese die Geschworenen dahingehend beeinflussen, den Antragsteller zu verurteilen. S.23
      E. Der Regierung zu erlauben, ihre internationale Propagandamaschinerie auf das Umfeld eines [US]-amerikanischen Gerichtsverfahrens zu richten, verletzt sowohl die Integrität des Verfahrens selbst als auch die Integrität der Gemeinde, für die die Jury spricht. S.32
      F. Der Einsatz und die Aktionen von geheimen Propagandisten und die Aktionen von geheimen Propagandisten in Miami von 1996 bis 2001 sind, wie in den Ermittlungen der Kirchenkommission dargelegt, alle von der Verfassung verboten. S.40
      G. Schlussfolgerung S.64

 

    • 3. September 2012: Am 17. August 2012 sprach Fernandos Ehefrau Rosa Aurora Freijanes in der mexikanischen Grenzstadt Tijuana vor mehr als 80 Zuhörern über den Fall der Cuban Five.
      Sie erklärte, dass die rechtlichen Möglichkeiten nahezu erschöpft seien. “Wir werden weitere rechtliche Schritte unternehmen, aber man kann den Gerichten in den Vereinigten Staaten nicht vertrauen. Die Freiheit der Fünf muss durch einen politischen Kampf erreicht werden, einschließlich von Aktionen auf der Straße,” sagte sie. “Wir müssen den Fall denen übergeben, die wirklich kämpfen können, den Arbeitern überall, denjenigen, die am meisten leiden, denjenigen, die gegen den Missbrauch kämpfen, arbeitenden Menschen, die die Erfahrung und die Ressourcen für diesen Kampf besitzen. Millionen forderten die Freiheit für Nelson Mandela. Wir Kubaner waren Teil des Kampfes, und wir sind stolz darauf,” fügte sie hinzu.
      (Quelle: Realcuba’s Blog, vom 1. September 2012)

 

    • 31. August 2012: Antiterroristas berichtet über die Pressekonferenz von Martin Garbus und zitiert einige Punkte der Schlussfolgerungen des Affidavits wörtlich.
      (Quelle: antiterroristas.cu, vom 21. August 2012)
      Übersetzung

 

    • 29. August 2012: Saul Landau und Danny Glover haben erneut Gerardo im Gefängnis besucht und mit ihm auch über das neue Affidavit [s.u.] gesprochen.
      (Quelle: CounterPunch, vom 24. August 2012)
      Übersetzung

 

    • 28. August 2012: Am 21. August 2012 hat Gerardos neuer Anwalt Martin Garbus beim Bezirksgericht von Miami ein neues Affidavit eingelegt.
      Die deutsche Ausgabe der Granma Internacional berichtet.
      Am Tag zuvor gaben Martin Garbus und Bill Norris, der Anwalt von Ramón, eine Pressekonferenz zu dem Thema.
      (Quelle: www.freethefive.org, vom 23. August 2012)
      Übersetzung

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.