»Isaac« lässt Kuba nicht ganz kalt

Zusammenarbeit amerikanisch-karibischer Meteorologen und Zivilschutz helfen Schäden durch Wirbelstürme zu begrenzen

Die Hurrikan-Saison in der Karibik hat begonnen. »Isaac« hat auf Kuba Verwüstungen verursacht, Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Meteorologen der Region arbeiten grenzübergreifend beim Frühwarnsystem zusammen, selbst jene aus den USA mit jenen aus Kuba.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/237344.isaac-laesst-kuba-nicht-ganz-kalt.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.