»Liebe, Bewußtsein und Revolution«

Gespräch. Dame Pa’ Matala aus Venezuela. Über Musiker als alternative Multiplikatoren, Reggaeton und Kommerz sowie das Eindringen in die Charts

Interview: André Scheer und Christof Meueler
»Wir machen Unterhaltung, um Multiplikatoren der Botschaft

»Wir machen Unterhaltung, um Multiplikatoren der Botschaft aus der Sicht der Barrios und der Gemeinden sein zu können, aus denen wir ja selber kommen.« Dame Pa’ Matala auf der Terrasse vor dem Sitz der jungen Welt.
Foto: Nikos Damianidis
»Dame Pa’ Matala«, derzeit eine der erfolgreichsten Musikgruppen Venezuelas, besuchte am Montag die jW-Redaktion. In kompletter Besetzung stellten sich William Alvarado, Pedro Blanco, Jesús Lozada, Arturo Alvarado, Harry Ramos, Juan Carlos Marín und Daniel Méndez unseren Fragen – und uns vor das schier unlösbare Problem, aus dem angeregten Gespräch ein lesbares Interview zu extrahieren. »Nehmt unsere Antworten einfach als kollektive Meinung der Gruppe«, schlug Pedro vor – und so geschah es.

http://www.jungewelt.de/2012/08-04/001.php

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.