Sozialer Aktivist entging Attentat

Dieser Artikel ist erschienen in Poonal Nr. 1005

Dienstag, den 24. Juli 2012
Domingo Hernandez Ixcoy. Foto: Universidad de Texas(Rio de Janeiro, 24. Juli 2012, púlsar/poonal).- Der leitende Mitarbeiter der guatemaltekischen Maya-Koordinationsstelle Waqib Kej, Domingo Hernández Ixcoy, ist möglicherweise knapp einem Attentat entgangen. Er hatte am 10. Juli sein Haus in Chimaltenango verlassen, um an einem Treffen seiner Organisation teilzunehmen. Während seiner Abwesenheit drangen Unbekannte in sein Haus ein und durchsuchten es.

http://www.npla.de/de/poonal/3896

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.