Schritt in die Vergangenheit

Peru: Widerspruch gegen Urteil des Obersten Gerichtes über Diktaturverbrechen

Von Anne Grit Bernhardt

Am vergangenen Freitag entschied der Oberste Gerichtshof Perus, daß die von der Grupo Colina in den 1990er Jahren begangenen Morde keine Menschenrechtsverbrechen gewesen seien. Konkret ging es in der Verhandlung um die Morde in Barrios Altos und Santas sowie um das Verschwinden des Journalisten Pedro Yauri. Am 3. November 1991 war im Stadtteil Barrios Altos in Lima eine Gruppe Bewaffneter – die später als Mitglieder der Grupo Colina, einer Spezialeinheit des Militärs, identifiziert wurden – in ein Mietshaus eingedrungen und hatte 15 Teilnehmer einer Grillparty getötet, darunter auch einen achtjährigen Jungen.

http://www.jungewelt.de/2012/07-24/027.php

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.