Paraguay: Kalter Putsch für Konzerninteressen

Paraguay
*Paraguay: Kalter Putsch für Konzerninteressen*

Zu den wichtigen Akteuren des Umsturzes in Paraguay gehören die
internationalen Agrarunternehmen

Am frühen Abend des 22. Juni 2012 hat der paraguayische Senat den
gewählten Präsidenten Fernando Lugo im Rahmen eines “politischen
Gerichtsverfahrens” als unfähig zur Amtsausübung beurteilt und ihm das
Amt des Staatspräsidenten entzogen. Nur wenig später wurde der
ehemalige Vizepräsident Federico…

28.06.2012
http://amerika21.de/analyse/53141/paraguay-konzerninteressen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.