In Chile entsteht eine zweite Macht

10.07.2012 / Ausland
In Chile entsteht eine zweite Macht
Der Historiker Gabriel Salazar über soziale Bewegungen und politische Veränderungen in seinem Land
Der 76-jährige Gabriel Salazar, einer der bekanntesten Sozialhistoriker Chiles, lehrt an der Universidad de Chile. Salazar war von 1970 bis 1973 Mitglied der radikalen Bewegung der Revolutionären Linken (MIR). Nach dem Militärputsch im September 1973 wurde er verhaftet und gefoltert. 1976 ins Exil nach Großbritannien ausgereist, kehrte er 1985 nach Chile zurück. In Santiago befragte ihn für »nd« Eva Völpel.
http://www.neues-deutschland.de/artikel/232090.in-chile-entsteht-eine-zweite-macht.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.